...und die Welt steht still -
Letzte Lieder und Geschichten
Sterbende Menschen erzählen von der Musik ihres Lebens

Sterbenskranke Menschen im Hospiz haben von Liedern erzählt, die für sie im Leben bedeutsam waren, die ihnen Halt gaben, Trost und Hoffnung. Ihre Lieder werden nun gesungen und ihre Geschichten erzählt.

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2015 bringen wir,  die Ricam Hospiz Stiftung, das dokumentarische Kunstprojekt erneut nach Berlin – mit neuen letzten Liedern und Geschichten.

25. November 2017 - 19:30 Uhr
St. Marienkirche - Berlin-Mitte

mit
Eva Mattes
und Christoph Maria Herbst

unter der Schirmherrschaft
des Senators für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer

Ralf Sach (musikalische Leitung)
Marien Vokalensemble – Chorleitung: Marie-Louise Schneider
Christina Schmid (Sopran)
Mareike Bender (Mezzosopran)
Ralf Kopp (Video)

ein Projekt von Stefan Weiller (Konzept, Text, Gesamtleitung)

Freitickets sichern!

Sichern Sie sich freien Eintritt und einen Sitzplatz!

Erfahrungsgemäß ist der Andrang bei den »Letzten Liedern« sehr groß. Wir empfehlen daher eine rechtzeitige Anmeldung. Nur dann können wir Ihnen einen Sitzplatz in der St. Marienkirche garantieren.

Der Eintritt ist frei. Deshalb bitten wir um großzügige Spenden zugunsten der Ricam Hospiz Stiftung. Die Spenden dienen dem Aufbau des ersten Tageshospizes für Erwachsene in Berlin.

Rückblick

©2017 Ein Augenblick Leben - eine Aktion der Ricam Hospiz Stiftung - Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?

X