Ausgewählte Augenblicke

für ein Tages-Hospiz in Berlin!

Kostbare Augenblicke im Ricam Hospiz

Als die Alpakas ankamen, hielten die Autos auf der Straße an. Passanten machten Fotos und staunten. Auch im Hospiz bildete sich schnell eine Traube um die beiden Tiere. Begleitet wurden sie von Ulrich Baum, dem Betreiber des Alpakahofs Ruppiner Land. Er wollte den schwerkranken Cousin seiner Frau im Ricam Hospiz besuchen. Als Überraschung brachte er zwei seiner Alpakas mit. Damit bescherte er vielen anderen im Ricam Hospiz Augenblicke der Freude über diese besonderen Tiere. Die Dame auf dem Foto kam erst am selben Tag ins Hospiz und war ganz angetan von den Tieren. Sie kuschelte sich förmlich ins Fell des Alpakas.

"Unsere Alpakas sind es gewohnt zu kranken Menschen ans Bett zu kommen", erzählte uns Ulrich Baum. Ein tiergestützer Therapiebesuch muss allerdings privat finanziert werden und ist auf Förderer angewiesen. Angesichts der schönen Erfahrung mit den Alpakas würden wir unseren Patienten das gern öfter ermöglichen. Wer einen Alpaka-Therapie-Besuch im Hospiz fördern möchte, kann sehr gern mit uns Kontakt aufnehmen.

Regelmäßig bitten wir Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Wirtschaft, Sport und Medien um einen schönen und besonderen Augenblick. Jeder dieser Augenblicke wird hier veröffentlicht.

Viele Augenblicke auch auf Facebook und Youtube! Einfach abonnieren, "liken" und teilen!

Was ist Ihr Augenblick?

©2017 Ein Augenblick Leben - eine Aktion der Ricam Hospiz Stiftung - Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?

X